AN diesem Montag war es endlich wieder soweit. Die Sonne kam raus. Nach den letzten Tagen mit Schnee, Hagel, Regen und nur ab und an ein paar Sonnenstrahlen, war das eine willkommene Abwechslung.

Ich machte mich am frühen Nachmittag auf in Richtung Stadt um mir etwas zu essen zu besorgen und dabei ein wenig die Sonne zu genießen. Und schrieb kurz vorher und während meiner fahrt mit meinen Bekannten die ich in den letzten Wochen und Monaten so bei meiner Feierei kennen gelernt habe. Als ich einer der Personen schrieb, das ich auf den weg in die Stadt war, bekam ich Kurz darauf ein Foto von einem der Bekannten zugeschickt. Die drei mit denen ich mich am besten verstehe saßen zusammen in einer Bar im Biergarten und grinsten in die Kamera. Das war so zu sagen die Einladung dazu zu kommen.

Eigentlich wollten die drei alle für sich allein nur ein Eis essen gehen oder einen Kaffee trinken und haben sich dann durch Zufall in der Stadt getroffen. Kurz darauf saßen sie in dem besagten Biergarten. Kurz darauf, kam ich dann ebenfalls dazu.

Wir tranken ein Bier, einer von uns begann direkt mit Cocktails. Wir unterhielten uns über Gott und die Welt. Einer junger Kerl Ende 17, den wir alle aus der Stammkneipe kannten und eigentlich ganz „sympathisch“ fanden, fuhr mit seinem Longboard regelmäßig an uns vorbei. Wir stellten alle 4 fest, das er immer sehr anstrengend sei. Und wunderten uns woher das wohl kommt, das er so anstrengend ist. Nach ca. 1 Stunde quatschen musste die erste von uns gehen. Sie hatte eine Eigentümerversammlung. Ein weiterer musste noch einmal nach Hause um sein Leasing Rad zur Inspektion zu bringen. Ich hatte immer noch Hunger und so gingen wir, die letzten beiden, ein Lokal weiter und ich bestellte mir etwas zu essen.

Knapp eineinhalb später war die Gruppe fast wieder zusammen, Die Eigentümerversammlung dauerte noch ein wenig. Zwei von uns entschieden sich zu unserem Stammlokal zu gehen und ein paar runden Billiard zu spielen. Und wir blieben bis ca 23 Uhr in eben dieser Kneipe und Quatschten, rauchten spielten Billard und Dart.

Es war ein schöner Tag und hatte einen schönen Ausklang.

Trotzdem kam ich kaum zum schlafen, da ich wieder ein wenig angeschlagen / deprimiert war. Versteht mich nicht falsch, ich konnte den Tag genießen, ich hatte Spaß und habe mich sehr wohl gefühlt. Aber ich bekam wieder die ein oder andere Nachricht vom Berlin-Girl. Sie hatte nach der Arbeit die WG aufgeräumt und geputzt. Wir schrieben die ganze Zeit ein wenig miteinander, es war wie meistens eine wirklich angenehme Unterhaltung. Ach was rede ich da. Ich freue mich jedes mal tierisch wenn ich eine Nachricht von ihr bekommen. Selbst wenn es nur ein „ok“ ist das 2 Stunden später auf eine Nachricht von mir als Antwort kommt. An dem Abend schrieb sie mir aber wieder , das sie sich mit 2 Freunden trifft um eine Cocktailbar aus zu probieren. Unter anderem dem „Typen“ (das soll nicht abwertend klingen) mit dem sie sich wirklich sehr sehr häufig trifft und auch bei Ihm übernachtet, etc. Sie Treffen sich zum Kochen, zum Feiern oder einfach nur so. Und ja ich gebe zu, ich bin Eifersüchtig. Nicht auf das was evtl noch zwischen den beiden passiert. Ich weis nicht ob da etwas läuft oder nicht und habe mich bisher nie getraut es zu fragen. Ich bin Eifersüchtig auf die Zeit. Die viele Zeit die er mit ihr verbringen kann. Ich würde sie so gern öfter sehen. Und wenn es an manchen Tagen nur für zwischen durch einmal 5 Minuten ist.