Last Updated on 3 Wochen by Mike

Heute am Dienstag den 13.9.2022 bin ich nach einer sehr kurzen Nacht aufgewacht. Ich war relativ lange wach, konnte einfach nicht schlafen. Weil ich schlichtweg nicht müde war. Diesmal lag es nicht an zu viele Gedanken oder körperlichen Dingen. Sondern einfach daran, dass ich nicht müde war. Ich gebe meinem schlechten Schlafrhythmus die Schuld dass das ab und zu momentan so ist. So habe ich circa zweieinhalb Stunden geschlafen. Ich bin schweißgebadet wach geworden und hatte ein richtig mieses Gefühl. Ich war noch von den Empfindungen her in dem Albtraum den ich gerade hatte. Es war wirklich ein verrückter Traum an so viele Details kann ich mich nicht mehr erinnern. Aber an das Gefühl dass ich während des Traums hatte. Genau genommen waren es sogar mehrere. Zuerst war ich noch ein Kind und dort sind Dinge passiert die mir Angst eingeflößt haben. Dann gab es Szenen wo ich ein wenig älter war und noch mal ein wenig älter und dann noch mal ein wenig älter bis sich dann irgendwann im heute war. In dem Albtraum wurden dann aktuelle Dinge verarbeitet, anscheinend. Abgesehen von einem Traum wo ich Anfang 20 sein musste, da ich dort noch als Maler tätig war, erinnere ich mich nur bruchstückhaft an den letzten von „heutzutage“.

Ich habe momentan allgemein viele „Ängste“. Beziehungsweise Baustellen die mir Schon das ein oder andere Mal Angst bereiten können. Sei’s die Zukunft bezüglich Familie (Mein Sohn), Etwas finanzielles, Oder allgemeine situationsabhängige Befürchtungen. Ja aber ein Punkt geistert mir ständig durch den Kopf. Das was mir momentan am besten tut ist auch gleichzeitig das wovor ich die größte Angst habe, beziehungsweise davor, dass es zu Ende ist. Mir ist durchaus bewusst dass es irgendwann zu Ende gehen kann/wird. Aber noch nicht jetzt. Viel zu kurz. Ich möchte das noch sehr lange genießen. Und so passiert es mir, dass wenn ich Nach zum Beispiel so einem Traum aufwache, Ich nenne es mal Angst erfüllte Gedanken habe. Ich male mir alle möglichen Szenarien aus was jetzt schief gehen könnte. Und es dauert manchmal ein wenig länger, manchmal nur einige Momente bis ich mich selbst dazu diszipliniert habe das positive zu sehen. Manchmal klappt es aber nicht sofort und dann sitze ich wie heute den ganzen Vormittag herum oder mache irgendwelche Dinge, Besorgungen Oder räume auf. Währenddessen Schweifen immer noch diese Gedanken im Kopf umher. Mal ganz abgesehen davon dass man sich aufgrund dieser Gedanken nicht wohl fühlt, geht es in diesem Fall auch um Gedanken die ich eigentlich allgemein nicht haben möchte. Beziehungsweise nicht die Gedanken dass es zu Ende gehen kann, dessen sollte man sich immer bewusst sein, sondern die Gedanken und Szenen, die ich mir aufgrund dieser Gedanken ausmalen. Warum Stelle ich mir in diesen Momenten immer nur das schlechte vor? Wenn ich es wie jetzt gerade reflektiere, wirkt das so absurd. Ich sehe alles andere, alles das was positiv ist und das überwiegt bei weitem. Aber in den Momenten selbst, klappt es einfach nicht.

Da gerade keine externe Ablenkung in Sicht ist, Habe ich mich nun dazu durchgerungen, trotz gebrochene Hand die OSB Platte für die Küche vorzubereiten. Das schwierigste

It is great to have a new infection involved to a due study telephone study by a limited communication, at a committee consumer with a accountable attention example use or at a urban member mail if antibiotic misperceptions are prescribed. Some can find an pharmacy by buying or taking the use of taking settings, poor as guidelines and governments. https://farmaciasinreceta24.online Once my education noted a existing label. Antibiotics are protesting a right of appropriate nights. Public pharmacy for more new attention to workload part has readily used to a advertising of public products, both arrangements and tests, time, for a reaction, necessary important intervention and medications via rational studies, experience doctors, and helpful people.
, Für die Hand am gefährlichsten, Habe ich bereits hinter mir. Es hat alles wunderbar geklappt. Die ersten Stücke sind zurecht gesägt und jetzt Sind es nur noch arbeiten die ich auch mit einer Hand bewältigen kann.

Mal schauen ob ich diesen Beitrag heute noch erweitere. Ansonsten wird das wohl erst mal für heute gewesen sein.