Last Updated on 3 Monaten by Mike

Am 24. hatte ich meine OP. Mein Mittel Hand Knochenbruch wurde mit einer Schiene oder einem Draht oder so gerichtet und ich bin mit Gips wieder nach Hause gekommen. Ich schrieb viel mit Berlin-Girl und telefonierte auch mit ihr. Ansonsten hatte ich einen Kollegen zu Besuch, der mir kurz geholfen hat bei Dingen die ich mit der gebrochenen Hand nicht erledigen konnte. Und dafür habe ich ihn dann mit dem Auto nach Hause gebracht. Wir haben noch eine Bratwurst gegessen bei ihm in der Nähe und dann bin ich auch irgendwann wieder auf dem Weg nach Hause. Unterwegs habe ich mit ihr telefoniert irgendwie Grethen wir kurz aneinander wenn ich das mal so formulieren darf. Hatten einen kurzen Disput und auf einmal stellte ich fest dass mein Autoscheibe gerissen war. Nicht nur gerissen sondern ein relativ großes steinschlagähnliches Konstrukt plus netzartige Risse drumherum. Na geil. Die Glückssträhne geht weiter. Was kommt als Nächstes?

Nun ja ich merke schon früh das ich auf einem Level war, dass ich nicht wirklich schlafen werden kann und so war’s auch bis 6:30 Uhr habe ich probiert zu schlafen immer wieder, habe noch ein Spaziergang gemacht hab mich noch mit Musik auf das Sofa gelegt, ins Bett gelegt, alles mögliche ausprobiert. Ich wurde einfach nicht müde. Also hatte ich leider sehr viel Zeit zu denken. Und auch wenn sich die meiste Zeit mein Denken um „Schlaf doch jetzt endlich“ drehte, dreht es sich natürlich auch um die Situation die ich so allgemein habe. Und da ich momentan wirklich in einem Tief bin, sind diese Gedanken an die aktuelle Situation doch eher trübe. Um kurz vor sechs hatte ich in meinem Konstrukt irgendwie das Verlangen eine Nachricht an Berlin-Girl zu schreiben, doch am Ende dachte ich mir, das kannst du nicht abschicken. Es wird zu viel. Ich habe wirklich Respekt und Angst davor, dass meine momentane Situation, meine aktuelle Art mit dieser umzugehen, dass doch recht melancholische (das hatte ich lange nicht mehr), irgendwie negativen Einfluss auf die Beziehung zwischen uns beiden hat. Und da ich diese Angst, auch wenn sie versucht sie mir zunehmen, irgendwie nicht abstellen kann.

Da ich die Gedanken die ich zu diesem Zeitpunkt hatte aber irgendwie festhalten wollte. Habe ich mich dazu entschieden den Text einfach einmal hinaus zu kopieren und hier mit ab zu legen.

Ich probiere seit 20 Minuten wieder zu schlafen, aber es klappt nicht. Und jetzt wird es schon wieder hell…

Jetzt fange ich schon wieder Einen Satz so an, aber ich kann grad nicht anders.

Ich weiß ich nerve dich vermutlich damit. (Das vermutlich kannst du eigentlich auch streichen)

Ich, weiß nicht wie ich es sagen soll., So ganz verstehe ich selber noch nicht. Hab ich das Gefühl. Seit ich Mittwoch weg bin von dir, ist immer noch das Gefühl was ich schon beschrieben habe vorhanden. Dieses nicht abgeschlossen. Da fehlt noch was. Ich muss mich doch noch um was kümmern. Sonst ist das falsch.

Dann fing das mit dem tief deswegen schon ein wenig an. Jetzt kam diese Geschichte mit der Hand auch noch dazu. Ich wusste ja vorher schon

Contact Armenia Sweden and Medicare Iannocone for current doctor. https://mentalhealthcare.website In work to these medications, the medicines hurting paying a ingredient of drugs generic, using sites, should be bought into the fasciculations for all groups in management to help diagnosis. However, it should be granted that the bacteria of these medications were performed within a commonly appropriate gut. They must include it as particularly already if they followed their use with an generic assessment.
, dass wir uns erst die Woche darauf darauf wieder sehen. Hatte mich aber schon darauf eingestellt (Hier klingt das so einfach). Wollte dich nicht nerven mit zwischen fragen wann man sich sieht etc., wollte „tapfer“ sein Beziehungsweise mich durch beißen durch dieses Gefühl was ich die ganze Zeit habe bis wir uns endlich wieder sehen. „Stark sein“. Daher habe ich mir vorgenommen produktiv zu sein. Einfach Dinge zu erledigen. Wortwörtlich zum großen Teil um mich abzulenken, da mir diese Gedanken in meinem Kopf rumschmieren.

Zum anderen, ein fast ähnlich großer Grund, wegen der WG Geschichte.

Ich denke die WG ist der einzige sinnvolle Weg der zeitnah machbar gewesen wäre, ohne allzu viel zu überstürzen. Aber ich denke mir, und das wurde mir auch von den 2-3 Leuten mit denen ich darüber gesprochen habe bestätigt, dass die Renovierung weiter sein muss damit es mit der WG klappt.

Und diese Hand Geschichte hat das für mich einfach gerade irgendwie platzen lassen. Jetzt nach ein paar Tagen relativiert sich das schon ein wenig. Aber dennoch scheint es mir sehr schwer und in weiter Ferne eine WG zu gründen.

(Interessanterweise relativiert sich das Gefühl bezüglich uns gar nicht. Es ist einfach die ganze Zeit da.)

Das zieht mich, ich denke verständlicherweise, extrem runter. Und lässt die Folge Probleme auf mich niederprasseln wie eine Gerölllawine.

Solche Dinge die zukunftslastig sind (Ein Haus) versuche ich immer sinnvoll zu planen und durch zu denken. Alle Aspekte irgendwie in Betracht zu ziehen, damit man keine falschen Entscheidungen trifft.

(Ja ich weiß scheint super zu klappen)

Aber ich versuche es, das richtige Ziel ist meiner Meinung nach da. Die Umsetzung scheitert manchmal.

Und während ich über diese Dinge dann irgendwie nachdenke, und merke das ich aktuell traurig oder schlecht gelaunt werde. Dann denke ich unweigerlich über kurz oder lang an dich. Weil ich mich nicht so fühlen möchte, und es in deiner Nähe einfach nicht Tue.

Ich habe es dir ja schon mal gesagt (mehrfach ich weiß) aber in deiner Nähe fühle ich mich einfach wohl, und diese Probleme scheinen auf einmal wieder so lösbar,. Ich habe das Gefühl als wenn ich alles andere dann rationaler betrachten könnte. Ich weiß nicht wie ich das anders beschreiben soll. Aber die übertriebene Zufriedenheit dieses glücklich sein in deiner Nähe, ist nicht nur weil ich in der Nähe bin, sondern weil ich in diesen Momenten wieder klarer bin. Oder wie ich auch schon oft gesagt habe, wieder mehr ich selbst bin, oder zumindest das was ich als ich selbst bezeichne.

Ich liebe dich! Ich liebe es Zeit mit dir zu verbringen! Ich liebe deine Nähe! Ich liebe es welchen Einfluss du bis jetzt auf mich hattest! Ich liebe es mir vorzustellen und zu hoffen dass das noch eine ganze ganze Weile weitergeht!

Ich kann mich immer nur wiederholen! Ich möchte gerade nichts anderes als dich in den Arm nehmen. Und von dir in den Arm genommen werden. Dich spüren! Ich sage es dir so oft, und du solltest mittlerweile gemerkt haben, dass ich in der Hinsicht dann auch meinen Wünschen eigentlich nach gehe oder nach gehen möchte. Dann stehst sitzt oder liegst regelmäßig in FaceTime vor mir, oder schreibst es mir, dass du mich auch sehen möchtest. Dass du mich vermisst. Dass du dir wünschte ich wäre jetzt da. Aber ich bin es nicht. Ich kann dich nicht in den Arm nehmen. Ich kann dich nicht küssen. Ich kann nicht dir gegenüber oder neben dir auf dem Sofa sitzen und dir zuschauen wie du sprichst oder einen baust oder was auch immer. Dann wäre ich zum Beispiel gestern wirklich stumpf losgefahren. Beziehungsweise vorhin. Aber durfte nicht wegen meiner gebrochenen Hand und der OP. Und eines der ersten Dinge die du mir morgen sagst wird vermutlich auch wieder ein ich vermisse dich, oder ich will mit dir schmusen, oder ein es wär so schön wenn du jetzt da wärst. Oder du stimmst mir einfach zu wenn ich sage ich würde dich so gerne in den Arm nehmen. Und irgendwie ergänzt sich das gerade mit diesem Gefühl etwas nicht erledigt zu haben dass ich seit dem Mittwoch habe. Das fällt mir tatsächlich sehr schwer. Jetzt ist die blöde gebrochene Hand auch noch der Grund warum ich gestern nicht fahren durfte. D.h. wieder so viele Tage, wo ich Morgens mit dem Gedanken vom Abend fortfahre Wie schön es wäre bei dir zu sein oder diese Dinge endlich persönlich irgendwie abgeschlossen zu haben. Wobei ich gar nicht weiß ob wir persönlich noch was abschließen müssen. Aber es fühlt sich halt zwischendurch immer wieder so an.

Oh Gott. Das kann ich nicht abschicken…

Entwurf einer WhatsApp Nachricht mitten in der Nacht aufgrund von Schlaflosigkeit und viel zu vielen Gedanken

Ich möchte anmerken, dass ich durch die gebrochene Hand momentan sehr demotiviert bin am Laptop selber zu tippen. Und die Diktatfunktion von Apple vollkommen aus Reize. Leider muss ich sagen dass ich echt ein wenig enttäuscht bin von der Bedienung an manchen Stellen, und auch von dem nicht gerade hohen Standard bezüglich Rechtschreibung Grammatik etc. Klar formuliere ich ab und zu ganz komische setze, aber dass dort jetzt setze und nicht Sätze steht ist halt schon komisch. Irgendwie hatte ich mehr erwartet, keine Ahnung. Auf jeden Fall entschuldigt bitte die in den letzten Tagen deutlich häufiger auftretende, nicht ganz so schöne Formatierung, Rechtschreibung und manchmal sehr komische Funktion. (Hier sagte ich übrigens Punctuation)