Und schon wieder trifft mich der Schlag. Seit Wochen herrscht gedrückte Stimmung. Die Nerven liegen Blank wie man so schön sagt.

„Ach die Renovierung stresst einfach. Das Drückt die Stimmung.“

„Auf der Arbeit ist viel los. Da hat man schonmal schlechte Laune.“

„Es ist nichts.“

oder auch:

„Du schaust auch genervt aus.“

Sind alles Sätze die ich in den letzten Monaten und vermehrt in den letzten Wochen sehr sehr häufig gehört habe. Teilweise von andern nahestehenden Personen putty download windows , teilweise von meiner Lebensgefährtin.

Was soll ich sagen. Abgesehen von den offensichtlichen Einflüssen wie eine deutlich länger als geplant dauernde Renovierung müssen anscheinend doch noch einige andere Dinge gebrodelt haben. Und das immerhin so stark, das eine sehr weitreichende Konsequenz gezogen wurde. Ohne mich in die Entscheidungsfindung mit einzubeziehen.

Es ist vorbei. Endgültig. Ich sehe keinen Sinn mehr dadrin. Meine Gefühle für dich sind weg.

Meine Partnerin… ex-partnerin

Und damit war es dann vorbei. Natürlich ging da ein sehr Intensives „Gespräch“ hin und her. Und da ich immer Lauter werde wenn ich stark emotional werde, würde es mich nicht wundern wenn jemand der vor dem Fenster herumspaziert ist, auch mitbekommen hat was los ist.

Ohne vorher die „Situation“ anzusprechen um eventuell zusammen mit dem Partner, also mir noch daran zu arbeiten und das ganze in die richtige Richtung zu lenken. Dieses „nicht versuchen“ ist der größte Schlag ins Gesicht. Bei allem was man zusammen erlebt und aufgebaut hat. noch wenige Wochen zuvor gemeinsam einen weiteren Hund angeschafft. Am Garten planen und und und. Und dann nicht einmal der Versuch die Beziehung zu stärken/retten?

Die Fragen im Kopf.

Die gehen einfach nicht weg. Ich frage ich mich ganz klar was ich falsch gemacht habe. Bin ich so Blind das ich nicht gesehen habe was da auf mich zu kommt. Bin ich so ein schwieriger Mensch das meine eigene Partnerin für die ich sprich wörtlich alles (was nicht gegen meine kompletten Grundprinzipien läuft) tun würde, „Keinen Sinn“ mehr in einer Beziehung sieht? Natürlich habe ich „Fehler“ bzw. Eigenschaften die nicht die definitiv nicht „jeder Mans Sache“ sind. Aber wir sind doch nun auch schon ~5 Jahre zusammen durchs leben geschritten. Da sollte man doch erwarten das der Partner einen kennt, oder nicht?

Ich bin, auch jetzt noch, einige Tage nach der endgültigen Trennung einfach nur „Fassungslos„. Wieso es direkt ein Endgültig ist. Warum solange gewartet wurde bis die Gefühle komplett erloschen sind. Im Normalfall, ohne größeres „Ereignis“ passiert sowas ja nicht von jetzt auf gleich. Zumindest ist mir das noch nie passiert und ich kenne auch niemanden dem es so passiert ist. (Natürlich muss das nicht stimmen, da die Leute einem nicht immer alles erzählen.)

Das drum herum

Nach dieser „Offenbarung“ wurde getrennt geschlafen. bzw. ich im Büro auf meinem Stuhl. (Eher durchgemacht als geschlafen) Wir haben ja noch kein Gästezimmer… Oder richtiges Wohnzimmer.
Den Tag darauf war sie so „gnädig“ und hat sich bei einer Freundin einquartiert damit ich wenigstens ein wenig Abstand haben konnte. Dieser war auch bitter nötig.

Mir kamen in den Tagen auch einige Dinge in den Kopf die mich wieder stutzig werden ließen. So wurde ich z.B. vor einigen Wochen von Ihr beiläufig gefragt wie wir das eigentlich mit den Tieren machen würden wenn wir uns trennen sollten. Zu der Zeit hatte ich mir nichts dabei gedacht. Immerhin haben wir auch z.B. den Hauskauf, direkt mit einem Partnerschaftsvertrag geregelt. Somit steht fest wie es im Trennungsfall ,zumindest in finanzieller Hinsicht, mit dem Haus weiter gehen sollte. Wir haben also dieses möglich Szenario immer auf dem Schirm gehabt. Warum sollte sie dann nicht Interesse halber fragen? Immerhin haben wir gerade einen neuen Hund aufgenommen!

Im Nachhinein betrachtet war das vermutlich schon ein deutlicher Wink mit dem Zaunpfahl.

Kehrtwende und dann nochmal 180°

„Mein Arbeitskollege meint auch es wäre dumm eine Beziehung die schon so lange läuft und gut lief zu beenden, ohne dem ganzen eine Chance zu geben.“

„JA, DANKE!“ – „Das ist genau das was ich dir ebenfalls gesagt habe. Gut das es erst in betracht gezogen wird wenn ein außenstehender „Fremder“ es noch einmal wiederholt.“

Sie möchte jetzt also doch noch einmal Probieren daran zu arbeiten. Immerhin wurden in den letzten Gesprächen Biel aufgezeigt was dem einen an dem jeweils anderen nicht gepasst hat.

Das neue Gespräch verlief ebenfalls wieder sehr Emotional. Und ich habe sie Wort-Wörtlich angefleht es nur „noch einmal zu versuchen“ wenn sie es möchte. Wenn sie es um der Beziehung willen, um ihres Willen wirklich möchte. Und nicht weil sie das Gefühl hat das andere Leute das von einem erwarten.


Genau 10 Tage hat das geklappt. Dann wurde das ganze abgebrochen und sie ist noch am selben Abend fort gefahren. Der „Versuch“ war eher halbherzig. Es wurde auch eigentlich nicht viel geändert. Es wurde in der Zeit wenn überhaupt nur über die Arbeit gesprochen. Wir waren mal mit Freunden unterwegs. Da haben wir aber nicht wirklich miteinander geredet. Sondern nur mit den Freunden. Es wurde also eher schlimmer. Mein Frust, meine Verzweiflung wuchs. Da ich merkte das es sich nicht bessert.

Wie es bei Ihr Gefühlsmäßig aussah. Keine Ahnung. Die konnte sie noch nie gut kommunizieren. Somit hat es also am Donnerstag den 22.07.2021 geendet.