Auch wenn es sich nicht wirklich reimt, ist es genau das was wir gemacht haben. Meine Freundin wollte dieses Jahr nicht wieder mehr als 25€ für einen Kranz ausgeben. Die Kränze sind in der Regel nach wenigen Tagen bereits komplett ausgetrocknet und dadurch nur noch halb so schön. Also haben wir die Adventskranz Rohlinge von den letzten Jahren heraus gesucht und uns selbst daran gemacht einen schönen Kranz zu basteln.

Alles was man dafür benötigt sind die bereits erwähnten Adventskranz Rohlinge, ein wenig Schmuck / Deko sowie natürlich das Grün und einen Blumendraht. Es gibt auch „hübschere Drähte. Diese sind dann gold oder silber verziert. Das war für uns aber nicht so wichtig.

Woher bekommen wir das Grün?

Das Grün wurde bei Bekannten besorgt. Wir haben uns Tannen https://puttygen.in , Zypressen und andere Sträucher geschnitten. Hier wurden die Hecken sowieso gerade gestutzt, drum war es der perfekte Zeitpunkt für unseren Kranz-Bastel-Aktion.

Ende November werden häufig noch einige Hecken geschnitten. Man kann also einfach mal in der Nachbarschaft oder Verwandschaft fragen. Die Leute haben ja meist nichts dagegen wenn sie eins bis zwei Säcke weniger Grünschnitt haben den sie irgendwie entsorgen müssen.

Step by Step zum eigenen Kranz

Man sucht sich einen Punkt und fängt dort an das Grün an den Kranz zu legen. Man sollte nicht zu geizig mit dem Grün sein und darauf achten das es auf beiden Seiten bis zum Boden reicht. Sonst hat man später schnell eine Kahle stelle im Kranz.

Das erste Grün wird nun mit dem Draht fixiert. Einfach das Ende des Drahtes in den Kranz gesteckt und dann so Stramm wie möglich 1-2 mal um das Grün herum gewickelt. Die nächsten Zweige werden nun in die Selbe Richtung zeigend auf die vorherigen Zweige gelegt. Man versucht den dicken Bereich bzw. den Stil der vorherigen Zweige zu verdecken. So stellt man sicher das alles Grün wird un nicht zu viel Braun von den Ästen durch schimmert.

Stück für Stück arbeitet man sich vor bis man das Grün einmal um den gesamten Kranz herum verteilt hat. Nun „pfriemelt“ man den Draht irgendwie unter dem Grün fest. Um zu vermeiden das man sich an dem Draht vom fertigen Kranz kratzt / piekst, steckt man am besten das spitze ende wieder in den Rohling hinein.

Nun nur noch den Schmuck und die Deko anbringen und man hat seinen eigenen Kranz. Wenn man erst einmal ein wenig Deko angehäuft hat und der Rohling vorhanden ist ist dies bestimmt die günstigste Variante. Und den Kindern (falls vorhanden) macht das Basteln natürlich auch wieder Spaß!

Unser Adventskranz 2019